+++ CSD-Parade (Demonstration)  & Straßenfest am 30. Juni 2018 +++

Stadt Boizenburg

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

anlässlich des Christopher Street Days und der CSD-Kulturtage in Westmecklenburg wollen wir, wie in den vergangenen Jahren auch, ein Zeichen für die Akzeptanz von Schwulen und Lesben und ein Zeichen gegen Homosexuellenfeindlichkeit bzw. Homophobie setzen. Aus diesem Grund wird am Donnerstag, den 21.6.2018 um 18:00 Uhr im Boizenburger Hafen die Regenbogenfahne gehisst.

Da der Personenkreis, der dieser Einladung folgt, von Jahr zu Jahr größer geworden ist, wird das Zusammensein in diesem Jahr dank der Unterstützung von fair_bock(t) und der Finanzierung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ausgebaut.

Gerne lade ich Euch und Sie ein aktiv den Hafen etwas toleranter zu gestalten (Mit-Mach-Aktion), einen Stand des CSD Schwerin e.V. zu besuchen, sowie sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Auch lade ich ein selbst ein paar Worte zu sagen, denn damit können wir noch deutlicher signalisieren, dass viele hinter den Werten unserer offenen und toleranten Stadt stehen.

Hintergrund: Die Regenbogenfahne

Wenn ein Meer von Regenbogenfahnen durch die Straßen Schwerins zieht, ist klar: es ist CSD. Doch welche Bedeutung haben diese bunten Stücke Stoff? Sind sie nur schön anzuschauen? Keineswegs. Sie sind ein wichtiges Zeichen für Weltoffenheit, Respekt und Akzeptanz und ein weltweit etabliertes Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Entworfen wurde die Regenbogenfahne 1978 vom amerikanischen Künstler Gilbert Baker. Sie soll ein Symbol für den lesbischen und schwulen Stolz (engl. „pride“) darstellen, sowie gleichzeitig die Vielfalt dieser Lebensweisen abbilden.

Allerdings trugen bereits 1969 einige Schwule beim Begräbnis der damals unter schwulen Männern sehr beliebten Schauspielerin Judy Garland Regenbogenfahnen. Diese waren eine Anspielung auf eines ihrer bekanntesten Lieder „Over the Rainbow“ aus dem Film „Der Zauberer von Oz“, ein Lied über einen Ort, „an dem alles besser und gerechter ist“. Ob die Regenbogenfahne tatsächlich daraus hervorging, ist umstritten.

Im November 1978 wurde das erste offen schwule Mitglied des Stadtrates von San Francisco, Harvey Milk, ermordet. Die Organisatoren der Schwulenparade 1979 in San Francisco beschlossen daraufhin, zu seinen Ehren und als Zeichen der Solidarität, bei dem Protest- und Trauermarsch die von Baker entworfene Flagge als Symbol zu verwenden.

Insgesamt symbolisiert die Regenbogenfahne die Vielfalt des Lebens, aber auch im Einzelnen haben die Farben eine Bedeutung: rot = Leben, orange = Gesundheit, gelb = Sonnenlicht, grün = Natur, blau = Harmonie, violett = Geist

Am 31. März 2017 verstarb der Künstler Gilbert Baker im Alter von 65 Jahren aber sein Symbol für den lesbischen und schwulen Stolz lebt weiter.

Was? Wann? Wo?

Eröffnung der Rainbow Days 2017 - Hissen der Regenbogenfahnen am Boizenburger Hafen | Donnerstag, 21. Juni 2018 | 18:00 Uhr | Hafen Boizenburg

Facebook-Veranstaltung