+++ CSD-Parade (Demonstration)  & Straßenfest am 20. Juni 2020 +++

 

Liebe Freunde des CSD in Schwerin,

ich grüße Sie alle sehr herzlich zum 14. Christopher Street Day in der Landeshautstadt. Wiederum zeigen Sie eindrucksvoll, wie engagiert Sie sich um die Interessen von homo-, bi- und transsexuellen Menschen kümmern. Ich bin ganz an Ihrer Seite: Alle müssen leben können, wie und mit wem sie wollen. So gehen Toleranz und Respekt. Das unterstütze ich ausdrücklich. Gern habe ich wieder die Schirmherrschaft für diesen Christopher Street Day übernommen.

Trotz aller Fortschritte werden Homo- Bi- und Transsexuelle leider immer noch von einigen kritisch beäugt, gehänselt, beschimpft oder sogar angegriffen. Dem müssen wir uns gemeinsam und entschlossen entgegenstellen. Der CSD ist dafür eine wichtige und richtige Gelegenheit. Was als kleines Straßenfest begann, ist heute ein großes und vielseitiges politisches Fest in Schwerin, auf der ganz klar die berechtigten Forderungen nach einem offenen und selbstbestimmten Leben von Schwulen und Lesben erhoben werden. Jedes Jahr aufs Neue! 

Ich finde es gut, dass sich der CSD auch mit den Themen Rechtspopulismus und Rassismus auseinandersetzt. Es gibt Menschen in unserem Land, die mit Hass und Hetze unsere Gesellschaft spalten wollen. Das dürfen wir nicht zulassen. Wir müssen gemeinsam unsere Demokratie verteidigen, jeden Tag und jede und jeder an ihrem und seinem Platz.

Ich danke dem CSD Schwerin e.V. sowie allen Unterstützerinnen und Unterstützern, Helferinnen und Helfer für ihr großes und leidenschaftliches Engagement. Ich bin sehr sicher, dass auch der 14. CSD in der Landeshauptstadt ein großes Ereignis sein wird, dass viel Beachtung findet und Spuren hinterlässt. Ich wünsche allen viel Spaß!

 

Ihre

Manuela Schwesig

Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern

 

(c) Foto: Staatskanzlei M-V